Was macht eine gute Webseite aus?

WWW - was wir wie tun würden  |  25. Juni 2020

Auf der Suche nach einem Produkt, einer Dienstleistung oder einem Lösungsanbieter informieren sich die meisten Menschen heute online. Unternehmen, die sich im Web gut präsentieren, haben somit höhere Chancen auf neue Kunden. Doch was bedeutet «gut präsentieren», und wie baut man eine Webseite richtig auf? Wie stellen Sie sicher, dass Sie in den Suchmaschinen gut gefunden werden?

Erste Schritte, wenn Sie Ihren Webauftritt selber erstellen

  1. Registrieren Sie so früh wie möglich die Domains (Internetadressen), die für Ihr Unternehmen relevant sein könnten.
  2. Finden Sie einen passenden Hosting-Anbieter
  3. Erstellen Sie zuerst einfache Seiten mit den wichtigsten Informationen, bevor Sie beginnen, Ihre Webseite auszubauen. Eine Webseite können Sie mit gängigen Content-Management-Systemen (kurz CMS) erstellen und führen.
  4. Richten Sie E-Mail-Adressen ein und verknüpfen Sie diese mit Ihrer Webseite.
  5. Tracken Sie die Zugriffe, damit Sie herausfinden können, wann und woher die Besucher auf Ihre Webseite gelangen.
  6. Definieren Sie Ziele und richten Sie Ihre Webseite entsprechend darauf aus. Ziele könnten sein: mehr Besucher, Likes und Shares von den relevanten Zielgruppen erhalten, weniger Telefonanrufe, Kundenbindung stärken usw.

Chance auf neue Kunden durch eine bessere Webseite

Wer sich online gut präsentiert und auf seiner Webseite die gesuchten Informationen übersichtlich zur Verfügung stellen kann, steigert seine Chance auf Webseitenbesuche und somit auch auf neue Kundinnen und Kunden. Ihre Webseite ist somit Ihre Online-Visitenkarte. Hier können Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen und Ihre Kontaktdaten aufführen. Potenzielle Kunden können so zu Ihnen Kontakt aufnehmen und sich über Ihr Angebot informieren.

 

Bereitstellung von Informationen

Eine Unternehmenswebseite dient als 24/7-Informationsquelle. Jede Unterseite muss einen konkreten Zweck erfüllen, zum Beispiel Informationen zum Produkt oder Kontaktdaten liefern, einen Kaufabschluss ermöglichen oder rechtliche Übersicht bieten. Eine Webpräsenz erlaubt es Ihren Kundinnen und Kunden zudem, verschiedene Angebote von Unternehmen direkt miteinander zu vergleichen. Deshalb ist es wichtig, periodisch zu hinterfragen, ob sich potenzielle Kunden auf Ihrer Webseite zurechtfinden und den Besuch Ihrer Webseite als angenehm empfinden.

 

Erreichbarkeit

Einmal erstellt, sind die Inhalte einer Webseite jederzeit aufrufbar. So können sich Kunden rund um die Uhr darüber informieren, was Sie anbieten, zu welchem Preis Sie es anbieten und wie man Sie am besten erreicht. Auch Feedback und Fragen können Kunden jederzeit eingeben. Denn anders als beim telefonischen Kontakt ist ein Unternehmen per E-Mail jederzeit erreichbar.

 

Differenzierung von der Konkurrenz

Mit Ihren Dienstleistungen oder Ihrer Geschäftsidee sind Sie vermutlich nicht alleine auf dem Markt. Mit einer Webseite können Sie sich von der Konkurrenz differenzieren. Mit einfacher Bedienbarkeit, einem ansprechenden Design und spannenden Inhalten können Sie sich online von Ihrer Konkurrenz abheben.

 

Neun Merkmale für einen erfolgreichen Webauftritt

Doch wie überzeugt Ihre Webseite im Netz? Wir haben für Sie neun Merkmale zusammengestellt, was einen guten Webauftritt ausmacht.

 

Individualität

Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Firma von anderen anhebt. Heben Sie hervor, was Sie einzigartig macht – z.B. Ihren USP (einzigartiger Produktevorteil). Zeigen Sie, wieso Sie der richtige Anbieter sind.

 

Design

Ein professionelles Webdesign vermittelt Kompetenz und Qualität. Über ein ansprechendes Design können Sie sich gegenüber Ihrer Konkurrenz differenzieren und für Identifikation sorgen.

 

Responsives Webdesign

Beim responsiven Webdesign passen sich Funktion, Design und Inhalt der Webseite automatisch dem Format des verwendeten Desktops, Tablets oder Smartphones an. Programmieren Sie Ihre Webseite so, dass diese auf allen Geräten immer korrekt dargestellt wird.

 

Kurze Ladezeiten

Ein Grossteil der Internetnutzer verlässt eine Webseite wieder, wenn die Ladezeit über einem Wert von 3 Sekunden liegt. Machen Sie Ihren Content nur so schwer wie nötig. Vor allem Bilder und Videos können sich – sofern nicht komprimiert – negativ auf die Ladezeit auswirken.

 

Inhalt

Qualitativ hochwertige Inhalte sind die Basis für eine erfolgreiche Webseite. Erstellen Sie ihren eigenen Inhalt und vermeiden Sie Copy-paste-Inhalte.

 

Struktur

Eine übersichtliche Struktur mit einer Navigationsleiste ist Pflicht. Der Nutzer muss stets wissen, wo er sich auf Ihrer Webseite befindet und wie er sich orientieren kann.

 

Interaktionen

Mit Interaktionsmöglichkeiten wie Buttons, Links oder Downloads können Sie Besucher länger an Ihre Webseite binden und sie so zielgerichtet durch die Inhalte führen.

 

Webseite-Auswertungen

Sie müssen Ihre Kundinnen und Kunden kennen und verstehen. Ihr Klickverhalten und wie sie sich auf Ihrer Webseite bewegen, können Sie mit Tracking-Tools wie Google Analytics erforschen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse können Sie laufend in Ihre Webseite implementieren und so für stetige Optimierung sorgen.

 

Bezahlte Suchmaschinen-Werbung

Bei bezahlter Suchmaschinen-Werbung bzw. Search Engine Advertising (SEA) geht es um die Buchung relevanter Suchbegriffe für Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen. Mit den richtigen Suchbegriffen und den zugehörigen Anzeigetexten sorgen Sie für die nötige Präsenz in der Suchmaschine. Machen Sie eine Keyword-Analyse, z.B. mit dem Keyword-Planer von Google.

 

Wer sagt, ob meine Webseite gut ist oder nicht?

Ob eine Webseite gut ist oder nicht, wird nicht nur allein durch das Nutzerverhalten oder die Kundenfeedbacks bestimmt. Suchmaschinen wie Google besitzen ein eigenes Ranking-System. Je besser Ihre Webseite den Google-Parametern entspricht, desto weiter oben erscheint sie in den Suchresultaten. Massnahmen, die dafür sorgen, weiter oben in den unbezahlten Suchresultaten zu erscheinen, nennt man Suchmaschinenoptimierung bzw. Search Engine Optimization (kurz SEO). Je weiter oben man bei relevanten Suchanfragen in den Suchresultaten erscheint, desto besser wurde die Webseite durch Google bewertet.

 

Wie weiter?

Sie können nun Ihre Webseite entweder selber erstellen, oder aber einem professionellen Webdesigner in Auftrag geben. Wir von pbits sind Spezialisten für professionelle Webseiten. Bei uns dürfen Sie ein 100%-Zufriedenheitsgarantie, faire Konditionen und Fertigstellung innerhalb einer nützlichen Frist erwarten. Hier finden Sie weitere Details über unsere Webseiten-Angebote. Kontaktieren Sie uns jetzt, damit wir gemeinsam Ihre neue Webseite besprechen.

Ihr Partner für Digitalisierungsprojekte, Webdesign und mehr

Kontaktieren Sie uns, um einen ersten kostenlosen Beratungstermin für Ihr Projekt zu vereinbaren

senat.mustafi@pbits.ch
+41 79 512 81 81

Danke für Ihre Anfrage! Wir werden uns raschmöglichst bei Ihnen melden.

Something went wrong. Please try again!